Unsere Veranstaltungen im Oktober 2021

 

Steffen Kopetzky, geboren 1971, ist Autor von Romanen, Erzählungen, Hörspielen und Theaterstücken. Sein Roman «Risiko» (2015) stand monatelang auf der «Spiegel»-Bestsellerliste und war für den Deutschen Buchpreis nominiert, der «Spiegel»-Bestseller «Propaganda» (2019) für den Bayerischen Buchpreis. Von 2002 bis 2008 war Kopetzky künstlerischer Leiter der Theater-Biennale Bonn.

Der Roman Monschau  wirft Schlaglichter auf das kulturelle und gesellschaftliche Leben in der Bundesrepublik Anfang der 1960er Jahre. Es wird eine Übergangszeit sichtbar, zwischen Fortschrittsglauben einerseits und Untergangsszenarien andererseits, voller Aufbruchsstimmung in eine neue Zukunft, während ehemalige Nationalsozialisten wieder in verantwortlichen Positionen sitzen. Dies ist wieder ein kurzweiliger und anregender Roman von Steffen Kopetzky, voller überraschender historischer Details und klug vernetzter Recherchen. Das Buch dürfte dank seines überaus aktuellen Themas nicht nur in der Region um Monschau ein breites Publikum finden. 

 

 

Martin Pudenz, geboren 1948, ist einer der vielseitigsten lebenden deutschen Fotografen. Sein Oeuvre umfasst Arbeiten aus den Bereichen Landschaft, Stilleben, Portrait und Inszenierung. Seit 20 Jahren beherrscht er das Bromöl-Druckverfahren, eines der schönsten Edeldruckverfahren des 20. Jahrhunderts, in dem er seine Magazinbeiträge ausarbeitet. Bekannt geworden ist Martin Pudenz als Fotograf von Landschaften wie den großen Canyons in den USA, aber auch deutschen Landschaften wie etwa Rügen oder die sächsische Schweiz. Viel beachtet sind auch seine inszenierten Fotografien von bekannten Persönlichkeiten. Vor seiner Kamera saßen Anthony Quinn, Aga Khan, Götz George, Zubin Mehta, Jose Saramago, Joschka Fischer, der Biologe Paul R. Ehrlich, Christiane Nüsslein-Volhard u.a. Seine Arbeiten wurden mehrfach ausgezeichnet:  Distinctive Merrit Award, Kalenderpreis, Sonderpreis für das Portrait der Nobelpreisträgerin C. Nüsslein-Volhard, Auszeichnung des Art Directors Clubs Deutschland, Deutscher Fotobuchpreis für „Licht im Himmel“. Martin Pudenz‘ Fotografie ist u.a. in folgenden Sammlungen vertreten: Museum Ludwig Köln, Fotografische Sammlung des Landes Niedersachsen, Neue Sammlung München, Sammlung der Stadt Frankfurt, International Polaroid Collection, Sammlung DG Bank Frankfurt. Neben der Veröffentlichung in Büchern erscheinen seine Bilder im FAZ-Magazin, MAX, Stern, Geo, Die Zeit, El Pais, Capital Italy, Bild der Wissenschaft, etc.
In der Frauenfriedenskirche zeigt Pudenz Bromöldrucke deutscher Landschaften und Arbeiten zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen. 

 

Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltungen coronabedingt nach der 2G-Regel durchgeführt werden. Bei größeren Gruppen sind wir verpflichtet, die Impf- und Genesenen-Nachweise zu prüfen. Danke für Ihr Verständnis!

 

Und für die Kleinen:    

FF_Kaspertheater_Kopie2.png

 NB: Kindergartenkinder sind von der 2G-Regel ausgenommen, Schulkinder müssen ihre Testhefte mitbringen, Erwachsene und Jugendliche bitte mit Impf- oder Genesenennachweis. 

 

 

Kultur in Frauenfrieden


Unsere Kirche soll heute nicht nur Ort der Seelsorge, sondern auch ein gesellschaftliches Forum sein, in dem sich Menschen aus dem ganzen Stadtteil treffen. Vorträge, Lesungen, Konzerte, Filme, Veranstaltungen mit religiös-spirituellem Schwerpunkt, aber auch Tagesfahrten werden in Frauenfrieden angeboten.

Das tun wir nun seit 2015 und freuen uns über das rege Interesse an unserem Angebot. Die meisten Veranstaltungen kosten keinen Eintritt, damit wirklich jeder daran teilnehmen kann. Seit 2021 wird das podium vom Freundeskreis Frauenfrieden e.V. betreut; wir freuen uns sehr über Ihre Spenden. 

Achten Sie auf die Plakate mit dem Bild der vertrauten Portalmadonna von Frauenfrieden, die rechtzeitig auf die einzelnen Veranstaltungen hinweisen werden.

Das jeweils aktuelle Programm des podium finden Sie auch über folgenden Link:  http://marien-frankfurt.de/kultur/, Auskunft erhalten Sie auch über unsere Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.